Chronik des SV Stadensen von 1922 e.V.


 

Rückblick auf die 94-jährige Vereinsgeschichte des Sportvereins Stadensen


Die Vereinsgeschichte des Sportvereins Stadensen stellt sich seit der Gründung bis zu heutigen Tage in Kurzfassung wie folgt dar:

 

Von der Gründung bis zum Kriegsausbruch:

  • 4. Juli 1902 – Gründung eines Radfahrvereins

  • 15.Juli 1921 – Auflösung des Radfahrvereins und Bildung eines Sportvereins „Sportclub Heideblume“

  • 1922 Gründungsjahr des jetzigen Sportvereins Stadensen

  • 1. Vorsitzender Landwirt und Hausschlachter Wilhelm Müller

  • Nachfolger von Wilhelm Müller wurde im Jahre 1925 Gustav Aevermann

  • 1927-1929 Ruhen des Fußballspielbetriebes und Anschluss an den TSV Nettelkamp

  • 1930 Aufnahme des Spielbetriebes einer Herrenmannschaft

  • 1933 wurde der Spielbetrieb aus Mangel an Spielern eingestellt (Einberufung Militärdienst)

  • Die Aktivitäten im Sportverein ruhten bis zum Kriegsende

 

Von der Wiederbegründung bis zum Ende der 40iger Jahre:

  • 14. Oktober 1949 Wiederbegründung des Sportvereins Stadensen

  • 1. Vorsitzender nach der Wiederbegründung Johannes Schulenburg

  • Sportplatz wurde am alten Schafstall wieder hergerichtet (Grundstück von Wilhelm Warnecke)

  • Spielbetrieb wurde mit einer Herrenmannschaft aufgenommen

 

Der Sportverein in den 50iger Jahren

  • Spielbetrieb gestaltet sich wechselhaft

  • Von 1950-1955 Vorsitzender Arthur Müller

  • Der Vorsitz ging danach für 5 Jahre über auf Otto Schulz

  • Jugendleiter waren mit großem Erfolg in dieser Epoche Walter Opitz und Fritz Schütte

  • Übernahme wichtiger Funktionen im Verein durch Erich Kalweit

  • Große Probleme im Herren- und Jugendbereich durch Abwanderung guter Spieler ins Ruhrgebiet

 

Der Sportverein in den 60iger Jahren:

  • Neuer Vorsitzender bis 1965 wurde Johannes Schulenburg

  • Danach Wechsel im Vorsitz auf Otto Schulz für 2 Jahre

  • Im Jahre 1967 wurde Gastwirt Wilhelm Schulz Vorsitzender des Sportvereins

  • Neuer Schatzmeister wurde 1963 Werner Randow (über 30 Jahre leitete er die finanziellen Geschicke des Sportvereins

  • Herrenspielbetrieb wurde kurzfristig eingestellt

  • 1964 kräftige Belebung des Vereins mit starkem Mitgliederzuwachs und zwei Herrenmannschaften

  • Trainer wurde Asmus Busch

  • Der Motor der Wiederbegründung Otto Dreibrodt wurde in den Vorstand berufen

  • Jugendspielbetrieb leidet unter großem Spielermangel (Mannschaften wurden abgemeldet)

 

Der Sportverein in den 70iger Jahren:

  • 27. Juni 1970 Einweihung des neuen Sportplatzes an der Badeanstalt

  • Talfahrt des Herrenspielbetriebes durch Abmeldung vom Punktspielbetrieb

  • Nach 1 ½ jähriger Pause Wiederaufnahme des Spielbetriebes unter Trainer Norbert Sander

  • Ab 1972 neuer Vorsitzender Günter Hilmer

  • 1974 Gründung einer Frauengymnastikgruppe unter der Leitung von Uschi Schwierske

  • Bau einer Flutlichtanlage mit Unterstützung der Gemeinde

  • Sportverein nimmt großen Aufschwung in sportlicher und finanzieller Hinsich

  • Sportliche Erfolge im Herrenfußball unter Trainer Hans-Dieter Reichel

 

Der Sportverein in den 80iger Jahren:

  • Nach 10-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender kandidiert Günter Hilmer nicht mehr

  • Neuer Vorsitzender wird Ernst Parr

  • Stabile sportliche Erfolgsserie im Herrenfußball

  • Abwärtstrend im Jugendfußball

  • 1982 Einweihung einer Tennissportanlage und Gründung einer Tennissparte unter Heiko Frerichs

  • Weitere Tennisspartenleiter: Rainer Dreibrodt, Walter Schlothane, Reinhard Synder und Herbert Bauermann

  • 7. August 1982 Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Sportvereins

  • Aufstieg der Herrenmannschaft in die Kreisliga unter der Leitung von Hans-Dieter Reichel und Kurt Ruhig

  • 60 Jahre Sportverein Stadensen hier... nocheinmal nachzulesen
  • Nach Abstieg gegen Ende der 80iger Jahre Wiederaufstieg in die Kreisliga

 

Der Sportverein in den 90iger Jahren:

  • Auf- und Abstiegsbewegungen im Fußballbereich

  • Wiedergründung einer Jugendabteilung im Fußball unter der Leitung von Artur Rieck und Ewald Zühlke

  • Rückgang im Herrenfußball durch Spielgemeinschaften bei der 2. Mannschaft und der Altherren mit dem TSV Wrestedt

  • Bau einer neuen Großsporthalle in Wrestedt und damit Begründung einer Badmintonabteilung unter Heiko Frerichs

  • Nach 10-jähriger Tätigkeit – Ausscheiden des Vorsitzenden Ernst Parr

  • Nach kurzer Zwischenperiode die von Detlef Müller überbrückt wurde, Übernahme der Vorsitzenden Position durch Heinz Müller

  • Ausbau des Sportlerheimes und Bau einer Sportplatzbarriere sowie Anwerben von Werbeträgern auf dem Sportplatzgelände

  • Nach dem Tod des verdienstvollen Schatzmeisters Werner Randow, Übernahme der Finanzgeschäfte durch Klaus-Dieter Hoffmann

  • Nach Ablauf der Spielserie 1996/1997 Abstieg der Herrenmannschaft aus der Kreisliga

  • Stabilisierung und Ausbau der Jugendabteilung mit Blick auf die Zukunft des Sportvereins

  • Vom 20.-22. Juni 1997 Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 75-jährigen Vereinsjubiläums

 

Hinweis: Die 2000er und 2010er befinden sich noch in Bearbeitung!

 

Der Sportverein in den 2000er Jahren:

  • Nach Heinz Müller übernahm Michael Müller die Vorstandsspitze
  • 2002 Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 80-jährigen Vereinsjubiläums "SV Stadensen - 80 Jahre - Top fit!"
  • Aufstieg der Herrenmannschaft unter Klaus Firnhaber in die Kreisliga Uelzen
  • 2004 Übernahme der Herrenmannschaft durch Friedhelm Müller
  • 2009 übergab Michael Müller die Vorstandsführung an Martin Proest

Der Sportverein in den 2010er Jahren:

  • 13. Mai 2010 erstmaliger Gewinn des Kreispokals  im Elfmeterschießen gegen den Sportclub aus Uelzen in Wrestedt. Der Weg ins Pokalfinale ist hier... zu lesen
  • 01.06.2012 - 03.06.2012 Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 90-jährigen Vereinsjubliäums (s.Bild)
  • 2013 schied Martin Proest nach 4-jähriger Vorstandsführung aus und übergab sein Amt an seinen Vorgänger Michael Müller
  • 21. Feburar 2014 - Ausstieg des bisherigen Kassenwartes Klaus-Dieter Hoffmann nach 23 Jahren; Übernahme durch Christopher Müller
  • 30. Juni 2014 Ausstieg des bisherigen Trainerteams der 1. Herren um Mario Müller und Timo Eichstädt
  • 01.Juli 2014 Übernahme der Herrenmannschaft durch Artur Rieck und Martin Proest
  • erstmalige Veranstalung eines V-Day durch Heike Dräger-Riggert und Melanie Schabert auf dem Herzogenplatz in Uelzen
  • März 2015 Ausstieg von Artur Rieck, Interimscoach Mario Müller; Abstieg nach 11-jähriger Kreisliga Uelzen Zugehörigkeit
  • 01. Juli 2015 Übernahme der 1. Herrenmannschaft durch Olaf Bode, Verkraftung einiger Abgänge; Zugewinnung vieler junger Spieler
  • 16.01.2016; Ausrichtung eines Revivalturniers in Wrestedt in Zusammenarbeit mit dem TuS Wieren
  • 04.03.2016 - Jahreshauptversammlung Schützenhaus Kallenbrock